Alternativen/ was sonst so geht

Es gibt neben den hier vorgestellten Verhütungsmöglichkeiten auch noch andere Mittel und Methoden, die aber allein verwendet KEINE ausreichende Sicherheit bieten.

 

 

🡪 Dazu zählen zum Beispiel Gels und Zäpfchen, die in die Vagina eingeführt werden und die Spermien töten oder langsamer machen sollen. Es gibt auch spezielle kleine Computer die dir dabei helfen können den genauen Termin deines Eisprungs zu berechnen. Oft ist das aber leider nur ungenau möglich. 

  • Außerdem gibt es die Möglichkeit einer STERILISATION. Dabei werden bei Menschen mit Gebärmutter in einer Operation die Eileiter durchtrennt, abgeklemmt oder verödet, sodass diese Menschen nicht mehr schwanger werden können. Bei Menschen mit Hoden werden die Samenleiter durchgeschnitten oder abgeklemmt, sodass die Spermien nicht mehr durchkommen.
    🡪 Diese Methoden bieten zwar eine hohe Sicherheit, sollten aber gut überlegt werden. Zum einen sind sie relativ teuer und zum anderen ist es nicht immer möglich den Schritt rückgängig zu machen. Es kommt deswegen für viele Menschen erst in Frage, wenn sie ganz sicher sind, dass sie keine Kinder (mehr) bekommen möchten
  • Die Forschung arbeitet immerzu an neuen Methoden und Möglichkeiten wie verhütet werden kann. Zum Beispiel mit einer „Pille für den Mann“, einer Art Schalter der in den Penis eingebaut werden kann oder Verhütungsunterwäsche. Diese Möglichkeiten sind oft nicht weit verbreitet oder gar nicht möglich für alle Menschen zu bekommen. Trotzdem lohnt es sich, sich regelmäßig darüber zu informieren oder beraten zu lassen, was es für Möglichkeiten gibt. Vielleicht ist dann ja mal was Neues dabei.

Für den Notfall

Hattest du Sex ohne Verhütungsmittel oder ist dabei etwas schiefgegangen, zum Beispiel ist das Kondom gerissen oder dir fällt erst am nächsten Tag auf, dass du vergessen hast die Pille zu nehmen?

die Pille danach

Für solch einen Notfall gibt es die sogenannte „Pille danach“.
Mehr Infos dazu