die STOFFBINDE

DAS IST SIE:

  • Eine Stoffbinde ist eine dicke, relativ lange und sehr saugfähige Einlage für deine Unterhose. Die wird in der Unterhose befestigt, um Menstruationsblut und andere Flüssigkeiten aufzufangen. 
  • Sie besteht aus Baumwolle, Hanf oder einem anderen Stoff und kann gewaschen und wiederverwendet werden.

SO BENUTZT DU ES RICHTIG:

  • Bevor du eine Stoffbinde benutzt, solltest du dir gründlich die Hände waschen um keinen Dreck oder Bakterien in deine Vagina oder deine Vulva zu transportieren.
  • Wenn du beim Einlegen der Binde ungestört sein möchtest, eignet sich das Badezimmer / die Toilette oft besonders gut.
  • Stoffbinden sind fast genauso zu verwenden wie Binden, die nur einmal verwendet werden können: 
  • Nimm die Stoffbinde aus ihrer Hülle (wenn es eine gibt).
  • Leg die Stoffbinde in deine Unterhose und schlage die Flügel um die untere Seite der Unterhose. Nun kannst du die Flügel dort mit einem Druckknopf zusammendrücken und damit befestigen, dass sie nicht rausfällt.
  • Die Binde kann jetzt einige Zeit in deiner Unterhose bleiben, bis sie vollgesaugt ist oder du sie aus einem anderen Grund wechseln oder entfernen möchtest. Empfohlen wird sie ungefähr aller 4 bis 8 Stunden zu wechseln. 
  • Dafür löst du einfach den Knopf und nimmst die Binde aus deiner Unterhose. 
  • Wenn du unterwegs bist, ist es praktisch, eine kleine Tasche zu haben, die von innen wasserdicht und geruchsabweisend ist. Dort packst du die Binde einfach rein und kannst sie dann zu Hause in Ruhe reinigen. 
  • Am besten ist es, du spülst die Binde direkt nach der Verwendung mit kaltem Wasser aus, zum Beispiel im Waschbecken nur um schon mal ein wenig das Blut zu entfernen. (Warmes Wasser eignet sich hier nicht so gut, weil dann Blutflecken in der Binde bleiben).
  • Danach kannst du sie in der Waschmaschine bei der nächsten Wäsche mitwaschen. Bei 60 Grad sterben alle Bakterien ab. Wenn Sie getrocknet ist kannst du sie aufbewahren und später wiederverwenden.
  •  

VORTEILE:

  • Wenn du dich gut um deine Stoffbinden kümmerst, kannst du sie mehrere Jahre verwenden. 
  • Durch das lange verwenden schonst du zum einen die Umwelt, weil du nicht so viel Müll produzierst und es ist zum anderen auch günstiger, weil du nicht jeden Monat neue Binden kaufen musst. 
  • Der Stoff ist atmungsaktiv, das heißt es bildet sich weniger Schweiß als bei herkömmlichen Binden. 
  • Die Stoffbinden haben keine Klebeflächen und können deswegen nicht unangenehm an deinem Körper kleben. 
  • Häufig kommt es zu weniger Geruchsbildung als bei anderen Binden, weil das Material so atmungsaktiv ist.

NACHTEILE:

  • Die Kosten am Anfang sind erstmal ziemlich hoch, weil du dir mehrere Stoffbinden auf einmal kaufen musst, damit du genug hast, um zu wechseln. 
  • Der Aufwand die Binden zu reinigen ist ziemlich hoch und muss immer gemacht werden. 
  • Die Stoffbinden können leichter mal verrutschen als die angeklebten.

DAS MUSST DU BEACHTEN

  • Beim Waschen der Binde solltest du darauf achten keine Bleichmittel, Aufheller oder Weichspüler zu verwenden. Das kann die Binde kaputt machen oder in ihrer Aufnahmefähigkeit verschlechtern. 
  • Achte darauf, woraus die Binde gemacht ist. Mittlerweile gibt es viele Firmen die darauf achten, dass ihre Stoffbinden aus Bio-Materialien und besonders freundlich zu deiner Schleimhaut sind.

HIER KANNST DU SIE BESORGEN:

  • Stoffbinden kannst du in Drogerien, Apotheken, im Internet und speziellen Einkaufsläden wie Unverpacktläden kaufen, die darauf achten möglichst wenig Verpackungsmüll zu produzieren.