die HORMONSPIRALE

DAVOR SCHÜTZT ES DICH: 

  • Ungewollte Schwangerschaft

SO BENUTZT DU SIE RICHTIG:

  • Um die Spirale verwenden zu können, musst du dich von deinem*deiner Ärzt*in vorher beraten lassen, du kannst sie nicht einfach alleine verwenden.
  • Vor dem Einsetzen der Spirale untersucht dich deine Ärztin/dein Arzt und schaut die Form und Größe der Gebärmutter an und schaut, dass du keine Entzündung hast. 
  • Die Spirale wird von dem*der Frauenärzt*in mit einem dünnen Röhrchen in die Gebärmutter eingesetzt und regelmäßig kontrolliert ob sie richtig sitzt.
  •  
  • Diese Spirale kann je nach Modell 3 bis 5 Jahre in der Gebärmutter bleiben. 
  • Die Hormonspirale verhindert den Aufbau einer Gebärmutterschleimhaut und macht es den Spermien schwer zur Eizelle zu gelangen.

VORTEILE:

  • Solange die Spirale in der Gebärmutter liegt, brauchst du dir keine Gedanken um Schwangerschaftsverhütung zu machen.
  • Die Hormonspirale zählt zu einem der sichersten Verhütungsmittel.
  • Bei vielen Menschen werden die Monatsblutungen durch die Hormonspirale kürzer, schwächer und weniger schmerzhaft. Bei fast der Hälfte der Leute bleiben sie nach einigen Monaten fast ganz aus. Manche Menschen empfinden das als Vorteil, andere aber auch als Nachteil.
  • Die Hormondosis ist geringer als bei der Pille, deswegen können auch die Nebenwirkungen geringer ausfallen.

NACHTEILE:

  • Manche Menschen stört es, dass die Blutungen unregelmäßig werden oder ganz ausbleiben.
  • Auch hier können hormonelle Nebenwirkungen auftreten wie z.B. Kopfschmerzen, Übelkeit, Gewichtszunahme, sexuelle Unlust, Akne,…
  • Manchmal kann die Spirale selbst Probleme machen. Bei etwa fünf von 100 Personen mit Gebärmutter verrutscht sie im Laufe der Zeit oder wird ausgestoßen. 
  • Beim Einsetzen der Spirale kann die Gebärmutter in seltenen Fällen verletzt werden. 
  • In seltenen Fällen kann es trotz Spirale zu einer Schwangerschaft kommen, wobei dann das Risiko einer Fehlgeburt erhöht ist.

SO SICHER IST SIE

Die Sicherheit ist sehr hoch. Nur maximal 1 von 200 Personen wird trotz Spirale schwanger, wenn sie richtig eingesetzt wurde.

DAS MUSST DU BEACHTEN:

  • Nicht für jeden Menschen mit Gebärmutter ist die Hormonspirale geeignet. Ärzt*innen sind deshalb verpflichtet, dich vor dem Einsetzen ausführlich über mögliche Risiken aufzuklären und dir Informationen, wie die Spirale richtig verwendet wird zu geben. Vor dem Einsetzen musst du schriftlich bestätigen, dass du über die Risiken aufgeklärt wurdest und mit dem Einsetzen der Spirale einverstanden bist.
  • Die Kosten für eine Hormonspirale sind unterschiedlich. Lass dich bei der Beratung auch darüber informieren wie viel Geld du oder deine Eltern bezahlen müssen. Die Hormonspirale kostet zwischen 250 und 400 Euro. Der Preis gilt für Beratung, Untersuchung und Einlegen der Spirale.
  • Ob du eine Einverständniserklärung deiner Eltern brauchst, hängt von deinem Alter ab.

HIER KANNST DU SIE BESORGEN:

Nachdem du dich von deinem*deiner Ärzt*in beraten lassen hast bekommst du von ihm*ihr die Spirale eingesetzt.