der VAGINALRING

DAVOR SCHÜTZT ES DICH: 

  • Ungewollte Schwangerschaft

SO BENUTZT DU IHN RICHTIG:

  • Der Vaginalring ist ein biegsamer Kunststoffring. 
  • Du drückst ihn zusammen, so dass er schmal ist und führst ihn anschließen mit deinen Fingern, ähnlich wie einen Tampon, in deine Vagina ein und schiebst ihn so weit wie möglich nach oben. (Für die Wirkung des Rings ist es nicht wichtig wo genau in der Vagina der Ring liegt, wichtig ist nur, dass du ihn nicht spürst, damit er dich nicht stört).
  • Jetzt bleibt der Ring drei Wochen in der Vagina. Im besten Fall merkst du gar nicht, dass er da ist. Nach den drei Wochen holst du ihn wieder heraus. Dazu musst du mit deinen Fingern in die Vagina greifen und den Ring am unteren Ende greifen und herausziehen. Dann kommt er in den Müll.
  • Nach sieben Tagen ohne Ring, wird ein neuer Ring eingeführt. In den sieben Tagen Pause bekommst du eine Monatsblutung. Aber auch in der Pause ist der Schutz vor Schwangerschaft da. 
  • Sollte der Ring mal beim Sex oder beim Herausziehen eines Tampons verrutschen oder auch mit rauskommen, kannst du ihn innerhalb von drei Stunden wiedereinsetzen. Das verändert nichts an der Wirkung. 
  • Der Ring passt sich der Vagina an. Eine Kombination aus den Hormonen Östrogen und Gestagen verhindert den Eisprung und hindert die Spermien daran in die Gebärmutter zu gelangen.

VORTEILE:

  • Die Anwendung ist einfach. Du kannst den Ring selber einsetzen.
  • Nach dem Einführen des Rings, brauchst du dich drei Wochen lang nicht um die Schwangerschaftsverhütung kümmern. 
  • Durchfall und Erbrechen können die Wirkung nicht verändern.

NACHTEILE:

  • Manche jungen Menschen finden es unangenehm die eigene Vagina zu berühren.
  • Bei einzelnen körperlichen Beeinträchtigungen ist es schwierig bis unmöglich den Ring einzusetzen.
  • Es können Nebenwirkungen wie Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme und so weiter auftreten.
  • Bei Raucher*innen steigt die Gefahr für Blutgerinnsel (Thrombosen).
  • Manchmal hält der Ring in der Vagina nicht richtig und rutscht immer wieder heraus. Das kann als störend empfunden werden, dann ist dieses Verhütungsmittel nicht geeignet.
  •  

SO SICHER IST ER:

Bei richtiger Anwendung ist es ein sehr sicheres Verhütungsmittel, weniger als eine von 100 Personen wird schwanger. Aber manchmal schaffen es Personen eventuell nicht sich frühzeitig ein neues Rezept zu besorgen und können den neuen Ring nicht rechtzeitig einsetzen. Dann ist der Schutz nicht ausreichend da.

DAS MUSST DU BEACHTEN:

  • Der Ring darf nur mit lauwarmem Wasser abgespült werden, NICHT mit Seife oder Desinfektionsmittel. 
  • Vor der ersten Anwendung solltest du mit deinem*deiner Ärzt*in besprechen, ob der Vaginalring für dich geeignet ist.

HIER KANNST DU IHN BESORGEN:

Den Vaginalring kannst du nur mit einem Rezept in der Apotheke kaufen. Das Rezept bekommst du von deinem*deiner Frauenärzt*in.