der MENSTRUATIONSSCHWAMM

DAS IST SIE:

  • Ein Menstruationsschwamm oder auch Soft-Tampon ist ein kleiner länglicher Schwamm aus Schaumstoff, der wie ein Tampon, während der Menstruation in die Vagina eingeführt wird, um das Blut und andere Flüssigkeiten aufzufangen.

SO BENUTZT DU ES RICHTIG:

  • Bevor du einen Menstruationsschwamm benutzt, solltest du dir gründlich die Hände waschen um keinen Dreck oder Bakterien in deine Vagina zu transportieren.
  • Am besten kannst du den Schwamm (zum ersten mal) einführen, wenn du dabei ungestört bist, also zum Beispiel im Badezimmer. Finde dort eine Position in der es für dich bequem ist. Zum Beispiel auf der Toilette oder mit einem Bein aufgestellt auf dem Badewannenrand. 
  • Nimm den Schwamm aus seiner Verpackung. 
  • Nun ist es wichtig, dass du weißt wo deine Vaginaöffnung ist. Sie befindet sich zwischen der Harnröhre und dem Poloch. Sie lässt sich einfach ertasten. Du kannst sie dir aber auch mit einem Spiegel genauer ansehen, damit du weißt wo sie ist und wie sie aussieht. 
  • Jetzt kannst du den Schwamm zwischen deinem Zeigefinger und deinem Daumen zusammendrücken, so dass er möglichst schmal wird. Setze ihn an den Eingang deiner Vagina an und schiebe ihn nach oben hinein. Schieb ihn so weit rein wie deine Finger reichen, ohne dass es weh tut! Wenn du einen Widerstand spürst, ändere die Richtung ein wenig. Wenn du ihn nicht mehr spürst, sitzt er genau richtig.
  • Versuch dich zu entspannen. Wenn deine Muskeln angespannt sind, kann es in der Vagina zu eng sein. Versuch locker zu lassen, dann geht es leichter. 
  • Nun kann er einige Zeit in deiner Vagina bleiben, du solltest den Schwamm aber nach spätesten 6-8 Stunden entfernen oder wechseln. 
  • Zum Herausnehmen kannst du nun wieder mit Daumen und Zeigefinger in deine Vagina greifen und ihn herausziehen. Du kannst auch versuchen durch Pressen den Schwamm aus deiner Vagina rauszudrücken. Das geht besonders gut in der Hocke. 
  • Der benutzte Schwamm gehört in den Mülleimer, NICHT in Toilette! (Außer es handelt sich um einen wiederverwendbaren Schwamm, dann kannst du ihn auswaschen, trocknen lassen und beim nächsten Mal wiederverwenden.)

VORTEILE:

  • Weil der Schwamm schon in der Vagina das Blut auffängt, gelangt nichts nach außen. Deswegen eignen sie sich gut, wenn du zum Beispiel schwimmen gehen möchtest. 
  • Geruch und Sauberkeit sind ein weiterer Vorteil, da deine Unterwäsche meist von Blut frei bleibt.  
  • Der Schwamm hat kein Rückholbändchen, ist also nicht von außen sichtbar.
  • Es gibt keine Wechselwirkungen mit anderen Mitteln. Ein Schwamm kann in Verbindung mit Medikamenten genutzt werden und auch die Nutzung anderer Hygieneartikel ist kein Problem. So kann für alle Fälle neben dem Schwamm auch eine Binde oder Slipeinlage in die Unterhose gelegt werden.
  • Der Schwamm kann beim Sex getragen werden und stört dabei meistens nicht, weil er so weich ist. 
  • Solltest du einen wiederverwendbaren Schwamm benutzen, ist es nachhaltiger (weniger Müll) und auf Dauer preisgünstiger.

NACHTEILE:

  • Das Einführen braucht Übung.
  • Schwämme saugen nicht nur das Menstruationsblut, sondern auch andere Flüssigkeiten in der Vagina auf. Das kann dazu führen, dass sich deine Vagina unangenehm trocken anfühlt. 
  • Für Menschen mit (körperlichen) Beeinträchtigungen kann die Handhabung schwierig oder sogar unmöglich sein.
  • Der Schwamm hat kein Rückholfaden, manche Menschen finden es unangenehm mit 2 Fingern in die Vagina hineinzufassen.
  • Der Menstruationsschwamm sollte nicht zu lange in der Vagina bleiben, weil es sonst sehr ungesund ist. Ein Schwamm sollte allerlängsten 8 Stunden getragen werden und dann entfernt oder ausgetauscht werden. Ein Schwamm darf in keinem Fall im Körper verbleiben. Dadurch kann es zu Vergiftungserscheinungen, Entzündungen und allergischen Reaktionen kommen. 
  •  In seltenen Fällen kann es auch zum einem sogenannten toxischen Schock kommen, wobei der Schwamm als Fremdkörper vom Körper erkannt wird. Dann muss man schnell ins Krankenhaus oder zu einem*einer Ärzt*in.

DAS MUSST DU BEACHTEN

  • Es gibt auch Schwämme die ausgewaschen und wiederverwendet werden können. 
  • Achte darauf, woraus der Schwamm gemacht ist. Mittlerweile gibt es viele Firmen die darauf achten, dass ihre Produkte aus Bio-Materialien und besonders freundlich zu deiner Schleimhaut sind. 
  • Ein Menstruationsschwamm ist KEIN Verhütungsmittel! Er kann aber während dem Sex in der Vagina bleiben. Sollte es aber unangenehm sein oder sogar Schmerzen bereiten ist es sinnvoll den Schwamm vor dem Sex rauszunehmen.

HIER KANNST DU SIE BESORGEN:

Menstruationsschwämme oder Soft-Tampons kannst du in Drogerien, im Internet und in Apotheken kaufen. Möchtest du wiederverwendbare Schwämme kaufen, lohnt es sich in einem Unverpacktladen zu schauen.